Allgemeine Geschäftsbedingungen Kind-in-Bewegung                                           

Stand 01.06.2021

 

§1 Anmeldung

Die Kursanmeldung erfolgt online. Der Datenaustausch der für die Anmeldung nötig ist, erfolgt über das Buchungssytem. Jeder Kursteilnehmer muss vor der verbindlichen Buchung eines Kurses die AGB zur Kenntnis nehmen und bestätigen.

 

§2 Kursgebühr und Bezahlung

Die Kursgebühr ist vor der ersten Kursstunde zu bezahlen, dies gilt für Kurse die eine zeitliche Begrenzung haben ( Babymassage, Rückbildungskurs, Mama in Bewegung ). 

Für Dauerkurse ( Kindersport, Krabbelgruppe ) ist die Kursgebühr bis zum 5. Werktag fällig. Sollte die Zahlung nicht bis zu 5. Werktag auf dem angegebenen Konto eingehen, ist ein Mahngebühr von 7,50 € fällig.

Es handelt sich bei allen angebotenen Kursen um Selbstzahlerkurse. Das bedeutet, dass der Kursteilnehmer die Kursgebühr an die Kursleiterin überweist und die Rechnung ggf. bei der Krankenkasse einreichen kann. Da einige Krankenkassen die Kosten anteilig übernehmen, ist eine vorherige Absprache mit der Krankenkasse sinnvoll.

Für Probestunden wir ein einmaliger Betrag von 7,50 € fällig, dieser Betrag wird beim abschließen eines Vertrages verrechnet. Probestunden sind nur in folgenden Kursen möglich:  Kindersport und Krabbelgruppe.

Auch besteht die Möglichkeit einer anteiligen Kostenübernahme über das Teilhabepaket des Jobcenters.

Die Kursleiterin ist Kooperationspartner des „Netzwerk gesunde Kinder“ somit ist das einlösen eines Gutscheins der durch das „Netzwerk gesunde Kinder“  ausgestellt wird, in Höhe von 40 € möglich.

 

§3Stornierung

a) Sobald die Bestätigungsmail, für den gebuchten Kurs erhalten wurde, ist die Teilnahme verbindlich.

b) Eine Stornierung ist bis zu 7 Tage vor Kursbeginn kostenlos möglich

c) Bei einer Stornierung ab 6 Tage vor Kursbeginn werden 50 % der Kursgebühr fällig.

d) Bei einer Stornierung 1 Tag vor Kursbeginn wird die gesamte Kursgebühr fällig.

e) Bei Abbruch eines Kurspaketes durch den Kursteilnehmen / Vertragspartner wird die volle Kursgebühr einbehalten, es sei denn es liegt ein ärztliches Attest vor

 

§4 Allgemeines

Sollte aus Gründen höherer Gewalt die angebotene Kursstunde nicht stattfinden, so ist der Veranstalter zu keinerlei Schadensersatz verpflichtet. Sollte es zu längerer Erkrankung der Kursleiterin kommen, behält sich die Kursleiterin jederzeit eine Stundenänderung vor.

Urlaub der Kursleiterin wird quartalsmäßig bekannt gegeben Die Kursgebühr ist so ausgelegt, das auch in diesen Zeiträumen die Kursgebühr bei Dauerkursen ebenfalls fällig ist.

§5 Teilnahme

Die Nichtteilnahme am Kurs ist bis spätestens 8 Stunden vor Kursbeginn bei der Kursleiterin abzumelden. Kurzfristige Absage der Kursteilnehmer, die sie nicht selbst zu verschulden hat, benötigen eine individuelle Lösung z.b. einmalige Ersatzteilnahme an einem Folgekurs oder in einer anderen Kursgruppe.

Dies ist ausdrücklich mit der Kursleiterin abzusprechen. Ansonsten gilt die Kursstunde als teilgenommen und verfällt. Bei Krankheit der Kursleiterin wird der Kurs rechtzeitig abgesagt und ein Ersatztermin gestellt.

 

§5 Körperliche Verfassung

Bei körperlichen Einschränkungen ist ein ärztliches Attest vorzulegen. Bei Nichtangabe von körperlichen Erkrankungen und besonderer Medikamenteneinnahme ist die Kursleiterin nicht haftbar zu machen.

 

§6 Eigenverantwortung

Die Kursteilnahme an jedem Kurs ist mit einem Verletzungsrisiko verbunden. Der Kursteilnehmer/in und die Begleitperson trainieren auf eigenen Versicherungsschutz.

 

§9 Haftungsausschluss

Die Kursteilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Schadensersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Die Kursleiterin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art vor, während und nach dem Kurs gegenüber Kursteilnehmern oder Dritten.

Die Kursleiterin haftet nicht für Unfälle, die durch Nichteinhalten der Sicherheitsanweisungen/Trainingsanweisungen oder durch falsche Angaben des Teilnehmers zu seiner körperlichen Verfassung verursacht werden.

Sind Sehhilfen / Hörhilfen erforderlich, übernimmt die Kursleiterin keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung. Für Zerstörung, Beschädigung oder Abhandenkommen von mitgebrachten Gegenständen wird keine Haftung übernommen, auch nicht, wenn diese Gegenstände in Obhut der Kursleiterin gegeben wurden.

Mutwillige Zerstörung oder unsachgemäßer Gebrauch von Trainingsgeräten / Material wird dem Kursteilnehmen bzw. Erziehungsberechtigtem in Rechnung gestellt.

 

§9 Datenschutz

Die Übermittlung, persönlicher und unternehmensbezogenen Daten des Kunden werden von Kin-in-Bewegung ausschließlich zu Zwecken der Vertragsabwicklung gespeichert. Dem Kursteilnehmer/in ist dies bekannt und er willigt darin ein, dass seine für die Durchführung der Dienstleistungen notwendigen persönlichen Daten gespeichert und genutzt werden.

Kind-in-Bewegung darf während des Kurses Bilder machen, und diese zum Zwecke der Werbung verwenden.